Suche

Standortbestimmung Karriereperspektive – Arbeitsmarktliche Massnahme Kanton Aargau

Umfassend & ausgerichtet auf die Arbeitswelt 4.0 & individuell

Die Stellensuche für alle, die schon über 20 Jahre auf dem Arbeitsmarkt sind, gestaltet sich heute in vielen Bereichen anders, als noch vor 5 Jahren. Digitale Technologien, neue Methoden der Datenanalyse werden immer breiter genutzt. Darauf gilt es sich vorzubereiten.

Die Standortbestimmung Karriereperspektive deckt alle erfolgsrelevanten Bereiche der heutigen Stellensuche und des Bewerbungsprozesses im Umfeld der Arbeitswelt 4.0 ab. Die Teilnehmenden werden dabei unterstützt, ihr Erfahrungswissen mit ihren Kompetenzen zu verschmelzen und damit als Nutzen und Vorteil für Ihre Stellensuche zu transformieren.

Die Kombination von Coaching, elektronischem AssessmentGruppenkurs und Selbststudium garantiert eine individuelle und erfolgreiche Arbeit der Teilnehmenden.

Das Angebot für Führungskräfte und Kader ist so zusammengestellt, dass Teilnehmende mit vergleichbaren Ressourcen, ähnlichem Erfahrungshintergrund und ähnlichen Bedürfnissen in Bezug auf die Unterstützung bei der Stellensuche in Gruppensettings und Einzelcoachings aktiv sind.

Die Expertinnen und Experten von Netzwerk Kadertraining verfügen alle über eigene, langjährige Erfahrung in Führungspositionen. Für Teilnehmende ist damit ein Austausch auf der gleichen Stufe und mit professionellem Hintergrund garantiert. Die Teilnehmenden tauschen sich auf Augenhöhe aus. Eine offene Gesprächskultur und die Unterstützung der Teilnehmenden untereinander werden bewusst gefördert.

Alle Teilnehmenden beginnen während der Standortbestimmung Karriereperspektive einen persönlichen Aktionsplan um ihre erfolgreichen Schritte beim Finden der neuen Stelle zu definieren.

Ziele & Inhalte

Standortbestimmung & Auseinandersetzung mit der Arbeitswelt 4.0 um sich auf deren neue Inhalte, Kompetenzen und Ziele einstellen zu können.

Das elektronische Assessment erlaubt erste Reflexionsvorgänge zu sich und der Arbeitswelt 4.0, der Anschlussfähigkeit an diese und der eigenen Kompetenzen und Stärken.

Erfahrungswissen wird analysiert, formuliert und sichtbar gemacht.

Kompetenzerweiterung durch intensive Auseinandersetzung mit seinem eigenen Wissen und Können

Bewerbungsstrategie mit verschiedenen Handlungsoptionen und Möglichkeiten wird erarbeitet um gezielt und systematisch den Bewerbungsprozess und die Marktpositionierung zu planen und umzusetzen zu können.

Gestärkte Bewerbungskompetenz durch fokussiertes Bewerbungsdossier auf die Inhalte der Arbeitswelt 4.0 ausgerichtet und gekonntem Umgang von Social Media und digitalen Plattformen.

Überzeugendes Vorstellungsgespräch  (1:1 und digital) durch Feedback zu Videointerview und bei Bedarf vertieftem individuellem Üben.

Netzwerken: Digital und 1:1, zielorientierte Strategie wurde erarbeitet.

Elektronisches Assessment 

Das elektronische Assessment ist Bestandteil des Kurses. Es erlaubt eine differenzierte Analyse der Persönlichkeitsdimensionen betreffend das eigene Erfahrungswissen, den Umgang mit der Arbeitswelt 4.0 und den eigenen Kompetenzen, Stärken und Potentialen. Die Teilnehmenden gewinnen Sicherheit im Umgang mit Assessments im Rekrutierungsprozess wie auch im Umgang mit digitalen Arbeitsinstrumenten.

Gruppenkurs 

Der Kurs wird mit strukturierten, interaktiven Gruppenarbeitsmethoden gestaltet, in der zahlreiche Tools wie z.B. Circle Coaching angewandt werden.

Dabei steht die Erweiterung des persönlichen Bewerbungswissens sowie der Bewerbungskompetenz der Anschlussfähigkeit zur Arbeitswelt 4.0 im Vordergrund.

So arbeiten die Teilnehmenden z.B. daran Ihr Erfahrungswissen sichtbar zu machen und zu formulieren, sich mit den Herausforderungen der Arbeitswelt 4.0 auseinander zusetzen und die Erkenntnisse in ihre Bewerbungsstrategie einfliessen zu lassen.

Auch Themeninseln kommen zum Einsatz um individuelle Bedürfnisse zu vorgegebenen Fragestellungen zu vertiefen.

Im Erfahrungsaustausch wird kollektives Wissen und konstruktives Feedback für die individuelle Umsetzung einsetzbar gemacht. Hier steht die Erweiterung der Handlungskompetenz im Vordergrund, um mittels gezielter Übung das für den Bewerbungsprozess im Umfeld der Arbeitswelt 4.0 relevante Verhalten weiterzuentwickeln.

Für die Teilnehmenden steht ein Forum zur Verfügung, zum Austausch während der gesamten Kursdauer. Diskussionen und Feedback können damit auch ausserhalb der Kurstage weitergeführt und vertieft werden.

Coaching

Die drei Einzelcoachings und die drei zusätzlich möglichen Follow up Coachings erlauben relevante Themen einer Teilnehmerin, eines Teilnehmers individuell und intensiv zu bearbeiten. Es werden persönliche Handlungsschwerpunkte und Lernfelder analysiert sowie zielführende Strategien in einem fokussierten, lösungsorientierten Prozess entwickelt. Zudem wird der persönliche Transfer der Kursinhalte begleitet.

Unsere Expertinnen und Experten von Netzwerk Kadertraining kennen das Branchenumfeld aus eigener Erfahrung und begegnen somit den Teilnehmenden auf Augenhöhe.

Selbststudium  

Die Blended-Learning-Plattform vertieft alle Themenbereiche mit Dokumenten, Arbeitsmaterialien und Videos. Die weiterführenden Links sind jederzeit frei zugänglich und ermöglichen selbstbestimmtes Lernen zeit- und ortsunabhängig.

Das elektronische Assessment wird auch über die Blended-Learning-Plattform durchgeführt.

Zielgruppen & Voraussetzungen

  • Höhere Berufsausbildung (Meisterdiplom, eidg. Fachausweis)
  • Projektleiter/innen, Ausbilder/innen o.ä.
  • Pädagogische Ausbildung
  • Höhere Fachschule, Fachhochschule, Universität, ETH

Persönlich

  • Mindestens 20 Jahre Berufserfahrung ab Sekundarstufe II (Grundausbildung)
  • Hohes Mass an Selbständigkeit, Motivation, Selbstdisziplin, Selbstorganisation
  • Lernbereitschaft und Offenheit für Neues

Deutschkenntnisse

  • Sprechen AVAM sehr gut, Stufe H
  • Schreiben AVAM sehr gut, Stufe H

IT-Kenntnisse/Hard- und Software

  • Sehr gute Anwenderkenntnisse Office und Internet
  • Eigener PC (mit Webcam und Mikrofon) in ungestörtem Umfeld
  • Vorhandener Internetzugang

Ablauf    

Der Kurs beginnt mit einem individuellen Coaching, gefolgt von einem elektronischen Assessment. Innerhalb des Zeitraums der Standortbestimmung Karriereperspektive von 8 Wochen werden die Teilnehmenden an 3  Einzelcoachings, einem elektronischen Assessment und 3 Kurstagen teilnehmen. In diesen 8 Wochen können die Teilnehmenden bei Bedarf zusätzlich noch 3 Follow up Coachings in Anspruch nehmen. Die übrige zur Verfügung stehende Zeit innerhalb dieser Massnahme wird zur Umsetzung der neuen Erkenntnisse in die Bewerbungstätigkeit genutzt. Zum detaillierten Ablauf.

Anmeldung  

Der Weg zu der Standortbestimmung Karriereperspektive führt über das Eintritts-Beratungsgespräch mit der RAV-Personalberaterin, dem RAV-Personalberater. Die Anmeldung erfolgt von Seiten des RAV an Netzwerk Kadertraining. Sie erhalten danach von Netzwerk Kadertraining die Einladung zum Start Ihres persönlichen Kursprogramms der Standortbestimmung Karriereperspektive.