Suche

Blogübersicht

Bleiben Sie mit uns am Puls der Zeit und erfahren Sie, worauf es heute ankommt in Recruiting, Führung und Weiterbildung!
In unserem Blog publizieren wir News und Hintergründe aus Forschung, Arbeitsmarkt und der Arbeitswelt 4.0 sowie vielen weiteren Themen die wir in unsere Arbeit integrieren.

  • Arbeitswelt 4.0
  • Bewerben
  • Assessment
  • Vorstellungsgespräch
  • Recruiting
  • Arbeitsmarkt
  • Videos
  • Networking
  • Ausbildung & Weiterbildung
  • Resilienz
  • Forschung & Lehre
  • Studien
  • Publikationen
  • Wirtschaftsnachrichten
  • KMU
  • Gelesen und Empfohlen
  • Testimonials
  • Testimonials Nachbrenner
  • Testimonials gate2job
  • Testimonials Stao
  • Netzwerk Kadertraining

gesamter Blog
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Juni

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Juni

Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juni 2019 97’222 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 4’148 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 2,2% im Mai 2019 auf 2,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 9’357 Personen (-8,8%).

Hier gelangen Sie zur Zusammenfassung der Zahlen des Seco.
Hier gelangen Sie zu den detaillierten Angaben des Seco.

/ Allgemein, Arbeitsmarkt
OECD Skills Outlook 2019

OECD Skills Outlook 2019

In der Zusammenfassung dieser aktuellen OECD-Studie wird betont, wie wichtig es ist, dass alle Bevölkerungsgruppen von den Möglichkeiten und dem Potenzial der Digitalisierung profitieren. Es geht hauptsächlich um Kompetenzen und Kompetenzentwicklung und die politischen Rahmenbedingungen, um diese zu erreichen und zu begünstigen.

Gelangen Sie hier direkt zur Studie OECD Skills Outlook 2019

/ Allgemein
Der maschinelle Weg zum passenden Personal

Der maschinelle Weg zum passenden Personal

Algorithmische Systeme werden Rekrutierungsprozesse, den gesamten Personalsektor und das Berufsbild der Personaler:innen stark verändern. Die Bedeutung klassischer Ausschreibungen und Einstellungsverfahren, wie wir sie seit langer Zeit kennen, wird abnehmen. Bereits heute ist das Softwareangebot in diesem Bereich groß und vielfältig. Es reicht von Software zur Analyse des Arbeitsmarktes und seiner Entwicklung über Tools, die die Wechselwilligkeit von potenziellen Mitarbei-ter:innen berechnen, bis hin zu automatisierten Lösungen, die Bewerbungen filtern oder gar Auswahlgespräche führen.

Für Arbeitgeber:innen bieten Algorithmen die Chance, passendere Mitarbeiter:innen zu finden, Bewerbungsprozesse fairer zu gestalten und Personaler:innen wertvolle Zeit zu verschaffen, sich auf die persönliche Interaktion mit Kandidat:innen zu konzentrieren.

Gewinnen Sie in der Bertelsmann-Studie von Dr. Tobias Knobloch und Carla Hustedt Einsicht in die umfangreiche Veränderungen im Personalwesen, die Algorithmen mit sich bringen.

/ Allgemein
mit der Kaderschule Zürich zum Grundlagenkurs Rechnungswesen

mit der Kaderschule Zürich zum Grundlagenkurs Rechnungswesen

In unserer Blogrubrik „Ausbildung & Weiterbildung“ stellen wir Angebote vor, die den entscheidenden Puzzlestein in Ihrem CV bedeuten können. Den Anfang macht die Kaderschule Zürich. Netzwerk Kadertraining ist mit ihr verbunden über die Postmaturitäre Ausbildung PWA, wo Mittelschulabsolventen in einem schulischen Teil eine wirtschaftliche Grundbildung erhalten und im Anschluss in einer Partnerfirma ein 18-monatiges Praktikum absolvieren. Wir zählen seit 2014 auf dieses Ausbildungskonzept und motivierte Praktikanten der PWA in unserem Backoffice.

„Die Kaderschule Zürich steht seit 1964 für praxisnahe Wirtschaftsbildung. Unsere Entwicklung im Bereich E-Learning ist die Fortführung dieser Tradition. Es ist nun an der Zeit, unsere bewährten Online-Kurse in Rechnungswesen der Öffentlichkeit zu präsentieren:

https://www.kszh.ch/kurs-rechnungswesen/grundlagenkurs-rechnungswesen

Sie lernen nirgends schneller, kostengünstiger und in voller Zeitautonomie Buchhaltung. Der Kurs kostet mit 95 Franken so viel wie ein gutes Buch – mit garantiertem Lernerfolg dank ausgefeilter Didaktik, angepassten Tests und persönlicher Betreuung. Es besteht die Möglichkeit, das Gelernte in einem Zertifikat zu verbriefen.“

Sinnstiftende Führung - Ein Grosskonzern gestaltet Führung neu

Sinnstiftende Führung – Ein Grosskonzern gestaltet Führung neu

Wie erschafft ein Weltkonzern eine Hochleistungskultur?

Novartis wagt das spannendste Experiment in der europäischen Firmenszene. . CEO Vasant Narasimham möchte mit „Unboss your Company“ einen Kulturwandel erzeugen und Novartis – einem Koloss mit mehr als 105 000 Angestellten – zu einer Hochleistungs-Organisation wandeln.

Bei dem Konzept «Unboss» handelt es sich hauptsächlich um die Aktivierung der Kreativität der Mitarbeitenden. Neugier ist die Grundvoraussetzung – Inspiration durch Sinnfragen. Servant Leadership heisst: Der Chef hat dem Team zu dienen und nicht umgekehrt.

Neu und besonders interessant ist, dass es nur noch wenige externe Berater gibt und die Mitarbeitenden für die Strategie verantwortlich sind. Projekte werden intern ausgeschrieben und die früheren Abteilungsleiter fungieren heute hauptsächlich als Coach. Zu den ersten Ergebnissen gehört, dass der Output gestiegen und die Fluktuation gesunken ist.

Die Herausforderung liegt in der Kommunikation und in der Implementierung: Es kommt zu harten Gesprächen, weil Mitarbeiter sich trauen, unterdrückte Konflikte offen anzusprechen. Zur Lösung ist eine hohe interne Transparenz notwendig.

Unboss heisst nicht „uncontrolled“. Jedoch ist ein wichtiger Aspekt, dafür zu sorgen, dass keine Angstkultur entsteht. Fehler sind okay, wenn sie erklärbar sind und zum Lernen anregen. Nur wer sich sicher fühlt, bringt Höchstleistung.

Lesen Sie hier den Originalartikel, der „Bilanz“ gefunden im Newsletter der Open Mind Academy, einem Netzwerk neugieriger und lernender Führungspersönlichkeiten.

/ Allgemein
Wird geladen...