Suche

«Eine 70-Stunden-Arbeitswoche ist moderne Sklaventreiberei»

Die durch die Allianz Denkplatz Schweiz geforderte Liberalisierung der Arbeits- und Ruhezeitregelung will die sich verändernden Arbeitsmodelle reagieren. Gewerkschaften sind der Meinung, die geltenden gesetzlichen Grundlagen reichen aus, um der Realität Rechung zu tragen. Im Interview kritisiert Thomas Feierabend, Präsident des Verbandes Angestellte Schweiz, die Verharmlosung …

Weiterlesen

Mit neuen Tools zur besseren Zusammenarbeit

Mitarbeitende arbeiten vermehrt wann und wo sie wollen. Spezifische ICT-Lösungen sind der Schlüssel zu einer reibungslosen Kommunikation und zum Wissensaustausch. Türöffner ist aber insbesondere der Kulturwandel. Hier geht’s zum vollständigen Artikel in Leader

Wir schaden uns, wenn wir Technologie dämonisieren

Von „2001“ über „Terminator“ bis „Blade Runner“ geht es um den Kontrollverlust durch Digitalisierung. Aber Computer wurden entwickelt, um uns zu helfen. Ein Plädoyer für mehr Rationalität im Denken über technologischen Fortschritt. Hier geht’s zum Artikel von Christian Meier in der Welt

Smarter und flexibler arbeiten – so ändert sich das Lernen

Die Auswirkungen der zunehmenden Vernetzung von Daten, Maschinen und Menschen bringen nicht nur Veränderungen der Arbeitszeiten, Arbeitsorte, Arbeitsräume, Produkte und Prozesse. New Work bringt auch neue Anforderungen an Personen und Organisationen, sich mit dem Neuen Lernen auseinanderzusetzen. Lesen Sie hier den ganzen Artikel von Ulrike Clasen …

Weiterlesen

Wenn Trockenschwimmer Agilität predigen

«Agilität» ist das Zauberwort der Stunde im Management. Doch wo Selbstverantwortung und Beweglichkeit gepredigt werden, bleiben vielfach die alten Machtstrukturen erhalten. Der Arbeitspsychologe und Unternehmensberater Christoph Clases erkennt darin Pathologisches und sieht in Chefetagen viele «Trockenschwimmer» am Werk. Hier gehts zum Interview im Blog Beruf + …

Weiterlesen

Wenn beim Arbeiten der Sinn abhandenkommt

Nach Burn-out und Bore-out kommt nun das Brown-out: Leistungsträger verlieren das Interesse am Job, weil die Firma sie zunehmend einengt. Im Beitrag des Tagesanzeigers erfahren Sie, wie sich ein Brown-out äussert und wer davon betroffen ist.