Suche

Was Frauen im Job-Interview erleben

witty works setzt sich ein für Diversität in Unternehmen und konzentriert sich hierbei vor allem auf Frauen aus dem Tech und Digital Bereich. Dazu betreibt witty works eine eigene Jobplattform, bietet eine Software an zur Überprüfung und Umformulierung von Jobinseraten und berät HR-Personen im vorurteilsfreien Selektionsprozess. …

Weiterlesen

Firmen machen sich Stimmprofile zunutze

Centre for Digital Responsibility:Das Interesse an unseren Stimmenprofilen steigt und könnte dank Künstlicher Intelligenz zum lukrativen Geschäft werden. Dabei handelt es sich um biometrische Daten – also einzigartige und deshalb besonders schützenswerte Daten. Ethisch fragwürdig sind insbesondere neue Anwendungen bei der Rekrutierung von Mitarbeitenden. Weshalb? Der …

Weiterlesen

Das sind die besten Personalfirmen 2019

Handelszeitung und Statista haben die Branche der Personalvermittler in der Schweiz durchleuchtet. Der grosse Überblick sowie eine Einschätzung der aktuellen Entwicklungen im Beitrag von Stefan Mair in der Handelszeitung. Hier geht’s direkt zur Rangliste im Bereich Executive SearchHier geht’s direkt zur Rangliste im Bereich Professional Search

Hobbys haben im CV nichts zu suchen

Viele Bewerbende erwähnen ihre Hobbys im Lebenslauf. Aber bringt das etwas? Oder ist es – je nach Hobby – gar kontraproduktiv? Etienne Besson und Leandra Moser streiten in HR Today über Sinn und Verwendung von Hobbys im CV.

Ciao Motivationsschreiben, mach’s gut

Jörg Buckmann beschreibt im Human Resources Manager, weshalb das Motivationsschreiben selten seinem Ziel gerecht wird. Im weiteren zeigt er auf, was mögliche Alternativen sein könnten für Firmen, die den wirklich Motivierten trotzdem zuhören möchten. Hier geht’s zum Artikel.

Wer fragt, gewinnt

Der Spruch „Wer nicht fragt, bleibt dumm“ aus der Sesamstrasse gilt vor allem auch im Berufsleben bzw. in Bewerbungsphasen. Sich zu informieren ist heutzutage vermeintlich keine Herausforderung mehr: Browser öffnen und das World Wide Web befragen. Vor allem vor Bewerbungsgesprächen ist eine gründliche Recherche das A&O. …

Weiterlesen

Joblanges Lernen in Japan

Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel, um in der sich schnell verändernden Arbeitswelt am Ball zu bleiben. Im europäischen Raum, wo Arbeitgeberwechsel immer häufiger werden obliegt die Verantwortung zu stetiger Weiterentwicklung beim Arbeitnehmer. Ganz anders in Japan, wo viele Anstellungen immer noch „lebenslang“ vereinbart werden. Dort üben …

Weiterlesen

Ein fünftel der Stellen wird verdeckt vergeben

Der Stellenmarkt in der Schweiz ist ziemlich transparent. 80% aller Stellen werden öffentlich ausgeschrieben, 20% werden über persönliche Kontakte bekannt gemacht oder direkt besetzt. 70% aller Stellen werden auf Firmenwebsites ausgeschrieben. Von dort gelangen sie meist automatisch in die Jobsuchportale, welche ein sehr grosses Zielpublikum erreichen. …

Weiterlesen