Suche

Stellensuche nach Corona – Eine aktuelle Einschätzung

Im Artikel der Blick News von Ende Mai: Zukunft der Arbeitslosigkeit nach Corona – wie schlimm wird es wirklich, stehen die Hinweise des Arbeitsmarktexperten Michael Siegenthaler vom KOF und des Leiters des Amts für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Aargau, Thomas Buchmann, sowie die Einschätzung des Leiters Arbeitsmarkt beim Zürcher Amt für Wirtschaft und Arbeit, Edgar Spieler, im Mittelpunkt der Zukunftssichten.

Lesen Sie mehr unter
https://bit.ly/36JSYr4

Netzwerk Kadertraining meint dazu

Die Zahl der Stellensuchende ist gestiegen, das ist unbestritten. Die Chancen, eine Stelle zu finden, sind immer noch gegeben, wenn auch nicht für alle Berufsgruppen gleich gut. Es gibt derzeit keinen branchenübergreifenden Einstellungsstopp, trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage. Es werden nach wie vor Stellen ausgeschrieben, obwohl sicher auch viele Unternehmen ihre Mitarbeitersuche zurückgefahren haben. Bestimmte Sektoren sind weniger betroffen und andere wieder besonders gefragt. Gut ausgebildete und zukunftsorientierte Fach- und Führungskräfte werden in vielen Bereichen weiterhin gesucht.

Generell macht es Sinn, sich weiter in allen Unternehmen zu bewerben, die im Moment Stellen ausschreiben. Initiativbewerbungen sind weiterhin ein wichtiger Teil der Strategie. Es kann gegebenenfalls hilfreich sein, im Vorfeld diese Bewerbung telefonisch zu klären.

Die aktuelle Lage zeigt auf, dass es gerade jetzt hilfreich sein kann, sich auch in alternativen Branchen zu bewerben. Das nicht nur, wenn es wiederholt bei der Bewerbung nicht funktioniert hat.

Die derzeit aussichtsreichsten Branchen sind unter anderem:
• Gesundheitswesen
• Großhandel
• IT-/Softwareunternehmen
• Medizintechnik
• Verwaltung
• Onlinedienste und Versandhandel
• Transport/Logistik