/* */
Suche

Stellensuche aus dem Homeoffice

Vor einigen Wochen hiess es plötzlich: Homeoffice für Alle. In den letzten drei Monaten haben so viele Menschen wie noch nie im Homeoffice gearbeitet. Nicht überraschend ist, dass die Mehrheit sich darüber sehr positiv äussert. Trotz den Herausforderungen im Umgang mit der Einsamkeit und den neuen Verantwortlichkeiten, die Arbeit in Selbstorganisation zu planen und zu erledigen. Die Verfechter des Homeoffice werden immer mehr und der Ruf, das beizubehalten auch.

Uns von Netzwerk Kadertraining hat es sehr gefreut so sehen, wie gut Video-Konferenzen und die Remote-Zusammenarbeit im Team und im Training mit unseren Teilnehmenden funktionieren. Die Umstellung auf virtuelle Kurse und virtuelles Coaching wurde von unsere Kunden und Klienten sehr gut aufgenommen.

Stellensuche aus dem Homeoffice ist ja eigentlich keine Besonderheit. Es ist wohl die Regel am heimischen PC Inserate zu suchen, Recherche zu machen, Bewerbungen zu schreiben und seine Social Media Kontakte zu ermitteln und zu pflegen. Echt anders und neu wird es dann, wenn die Bewerbungsgespräche auch vom „Büro zuhause“ aus gemacht werden. Viele Unternehmen werden die virtuelle Bewerbungsgespräche beibehalten. Ebenso werden in der Zukunft Remote Assessments die Regel. Alles was sinnvollerweise virtuell durchgeführt werden kann, wird auch so gestaltet. Sich darauf gut vorzubereiten ist sinnvoll, auch aus dem Homeoffice heraus.

Wir hoffen sehr, dass sich die Chancen von Homeoffice gut nutzen lassen. Es ist eine wirklich gute Ergänzung zur Zusammenarbeit vor Ort. Das gilt grundsätzlich für alle Aufgaben und Funktionen im Bereich der Organisationen und besonders auch im Bildungs- und Trainingsbereich.

Hören Sie mehr im Radiobeitrag von Klaus Ammann und Brigitte Kramer in der Sendung Rendez-Vous von SRF und lesen Sie mehr auf dem Homeoffice Barometer der gfs.