Suche

Stellensuche

stellensucheAuch in der Berufskarriere von gut ausgebildeten und hochqualifizierten Arbeitnehmenden kommt ein Stellenwechsel immer öfter vor. Ob geplant oder ungeplant, die Suche nach einer passenden Position kann unter verschiedenen, schwierigen Vorzeichen stehen und sich als sehr komplex darstellen.
Die Expertinnen und Experten bei Netzwerk Kadertraining kennen den Wirtschaftsstandort und den Arbeitsmarkt der Schweiz sehr gut. Sie bieten mit diesem Wissen und den erprobten und erfolgreichen Methoden des Job Hunting den stellensuchenden Fach- und Führungskräften eine qualifizierte, persönliche Beratung und Begleitung auf Augenhöhe.

Definition von Fach- und Führungskräften

Eine qualifizierte Fachkraft wird über den erworbenen Schulabschluss definiert. Das heisst, es handelt sich dabei um Personen, die nach dem Berufsabschluss einen weiteren, höheren Bildungsabschluss oder einen eine anerkannte gleichwertige Erfahrung auf einem technischen, wissenschaftlichen oder Verwaltungsgebiet verfügen. Fachkräfte üben oftmals Tätigkeiten ohne unmittelbare Führungsverantwortung aus.

Als Führungskraft wird eine Person beschrieben, die Führungsveranwortung für Mitarbeitende trägt und/oder im Interesse der Unternehmensführung Einfluss auf die Unternehmenspolitik nehmen darf.

Der Begriff Kader bezeichnet die Gesamtheit der Mitarbeitenden in höheren, leitenden Tätigkeiten in einem Unternehmen, die mit  Fach- und Führungsverantwortung ausgestattet sind. Fachverantwortung heisst in diesem Zusammenhang selbständige, fachliche Verantwortung für ein Aufgabengebiet.  Der Begriff Kader wird oft synonym zum Begriff Fach- und Führungskraft gebraucht.

Definition nach Artikel 9, Verordnung 1 zum Schweizerischen Arbeitsgesetz (ArG): Eine höhere leitende Tätigkeit übt aus, wer auf Grund seiner Stellung und Verantwortung sowie in Abhängigkeit von der Grösse des Betriebes über weitreichende Entscheidungsbefugnisse verfügt oder Entscheide von grosser Tragweite massgeblich beeinflussen und dadurch auf die Struktur, den Geschäftsgang und die Entwicklung eines Betriebes oder Betriebsteils einen nachhaltigen Einfluss nehmen kann.

Als Akademiker bezeichnet man in erster Linie Personen, die eine Hochschule (Universität) oder eine Fachhochschule besucht und abgeschlossen haben. Die Definition schliesst alle alt- und neurechtlichen Arten von Abschluss mit ein, also Doktorat,  Lizentiat, Diplom, Master oder Bachelor.