Suche

Digitale Fitness – fit für die Arbeitswelt

Urs Blum spricht in diesem Tagesschau-Beitrag darüber, wie Fach- und Führungskräfte die Veränderungen in der Arbeitswelt einschätzen und warum sie ihre Arbeitsbereiche meist nicht als gefährdet sehen. Ein Beitrag, der zeigt, dass vor allem Mitarbeitende die Auswirkungen der Digitalen Transformation auf den eigenen Job nicht unterschätzen und sich für die Arbeitswelt 4.0 fit machen sollten.

Über die im Beitrag erwähnte Studie des IAP haben wir separat berichtet:
Der Mensch in der Arbeitswelt 4.0 – erster Teil
Der Mensch in der Arbeitswelt 4.0 – zweiter Teil

Joblanges Lernen in Japan

Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel, um in der sich schnell verändernden Arbeitswelt am Ball zu bleiben. Im europäischen Raum, wo Arbeitgeberwechsel immer häufiger werden obliegt die Verantwortung zu stetiger Weiterentwicklung beim Arbeitnehmer. Ganz anders in Japan, wo viele Anstellungen immer noch „lebenslang“ vereinbart werden. Dort üben Stellenbewerbende in Vorbereitungskursen das korrekte Verhalten in der Arbeitswelt. Nach dem EIntritt in eine Firma, werden Angestellte intern weiter ausgebildet und trainiert.

Sehen Sie hier den Beitrag in der Sendung 10vor10 von SRF vom 3.1.2019

Arbeitslosigkeit in der Schweiz sinkt dank guter Konjunktur auch 2018

Gemäss den Erhebungen des SECO resultierte im Jahresdurchschnitt 2018 in der Schweiz eine Arbeitslosenquote von 2,6%. Die Quote im Dezember 2018 ist aus saisonalen Gründen leicht höher bei 2,7% (saisonbereinigt 2,4%) verblieben. Die neusten Zahlen zeigen, dass es der Schweizer Wirtschaft gut geht und dass sich der Arbeitsmarkt in einer guten Verfassung befindet. Die positive Konjunkturentwicklung führt zu tiefen Arbeitslosenzahlen und erfreulichen finanziellen Aussichten für die Arbeitslosenversicherung.

Hier gelangen SIe zur Medienmitteilung des SECO.

Bei uns wird 24 Stunden pro Tag gearbeitet

Als Schüler interessierte sich Carlo Badini für Technologie, Film und Unternehmertum. Kurz nach der Matura gründete der Berner seine eigene Firma Cleverclip, die mit Erklärvideos komplexe Themen verständlich darstellt. Die 30 Mitarbeiter sitzen nicht nur in Bern oder Berlin, sondern auch in Costa Rica und Malaysia.

Im Interview von Mathias Morgenthaler im Blog Beruf+ Berufung erfahren Sie die spannende, junge Firmengeschichte von Cleverclip und dessen Gründer Carlo Bandini.