Suche

Arbeitslosenquote bleibt im August stabil

Trotz leichten Zuwachses an Arbeitslosenmeldungen, bliebt die Quote bei historischen 2.1%.

Wie das Staatssekretariat für Wirtschaft mitteilte, waren Ende August 99’552 Personen beim RAV also arbeitslos eingeschrieben. Im Vergleich zum Vormonat bedeutet das ein Anstieg von 2.0 % gleichzeitig jedoch 7.7% weniger als Im Vorjahresmonat.

Dem saisonalen Effekt geschuldet, erreicht die Arbeitslosenquote ihren Tiefpunkt im Juni. Doch ab Juli und August wendet sich das Blatt und die Quote steigt, da sich Schul- und Lehrabgänger auf Arbeitssuche machen. Demzufolge legte die Jugendarbeitslosigkeit um 21% zu.

Wie schon in den Monaten zuvor, wurden den Arbeitsämtern 0.6 Prozent mehr offene Stellen gemeldet. Seit 2018 sind Unternehmen dazu verpflichtet, Stellen für Berufsarten mit einer Arbeitslosenquote von min. 8 % dem RAV zu melden. Dabei fielen rund zwei Drittel der Jobs der Meldepflicht.

Eine gute Zusammenfassung der Zahlen des Seco gibt es im Tagesanzeiger vom 9.September 2019.

Die Originalmitteilung des Seco sowie weiterführende Daten finden sich hier.